Hypnose Bern und Thun – Onlineshop

Hypnose in Bern und Thun für dich!

Therapie mit Hypnose in Bern und Thun Region

Herzlich willkommen bei MindActivity!

Ich behandle diverse Probleme und Beschwerden mit Hypnose in Bern und Thun Region. Da das Leben in de Stadt sehr hektisch sein kann, befindet sich meine Praxis etwas ausserhalb im Herzen der Natur in Riggisberg. Zusätzlich zum Therapieangebot hat die Webseite einen Onlineshop Bereich, wo ihr Hypnose-Audios im MP3 Format bequem herunterladen könnt. Des Weiteren biete ich noch Neurofeedback-Training an, um schädliche Denk- und Gewohnheitsmuster zu verlernen.

Hypnose Einzelsitzungen

Gerne nehme ich mir in meiner Praxis Zeit für eine Therapie mit Hypnose, um dich bei deinen Problemen und Beschwerden fachgerecht unterstützen zu können. Dank meiner zusätzlichen Neurofeedback Ausbildung kann ich dich noch besser aus der Sicht der aktuellen Gehirnforschung behandeln.

Neurofeedback Einzelsitzungen

Durch regelmässiges Neurofeedback-Training kann dein Gehirn schädliche Programmierungen verlernen und dir somit helfen, langfristige Erfolge zu erzielen. Bei dieser Art von Mentaltraining wird eine technische Ausrüstung zur Messung der Gehirnwellen eingesetzt.

Herunterladbare Hypnose MP3 im Shop. Für dich!

In meinem Onlineshop findest du für diverse Beschwerden und Problemen schnell und einfach den passenden Hypnose-Track für dich! Die Inhalte wurden nach wissenschaftlicher Fachliteratur aus der Psychologie und Gehirnforschung erstellt.

Der Hypnotiseur und Neurofeedback-Trainer

Therapie Hypnose Bern Thun

Als Hypnotiseur mit Zertifikat und Neurofeedback-Trainer geprüft an der Akademie für Neurofeedback gebe ich mein Bestes, um Ihr Wohlbefinden zu verbessern! Ich biete Therapie mit Hypnose in Bern an.

Máté Kanyó

Hypnose Bern Thun Zertifikat

Das Hypnose-Zertifikat erhalten an der Schweizer Institut für medizinische Hypnose vom Facharzt.

Hypnose Zertifikat

Hypnose Bern Thun NF Zertifikat

Das Abschlusskurszertifikat mit Prüfung an der Akademie für Neurofeedback.

Neurofeedback-Zertifikat

Erfahrungsberichte

Mate Kanyo wusste, dass ich seit 17 Jahren unter schwersten Depressionen litt, und er wollte mir helfen. Ich ging zu ihm in die Hypnose in Bern und er schaffte es, dass ich total abschalten konnte. Nach den Sitzungen ging es mir wesentlich besser. Das hatte vor ihm NIEMAND geschafft!
Deida, 65
Ich litt eine lange Zeit unter einer traumatischen Erfahrung. Obwohl das Ereignis schon ein paar Jahre her war, konnte ich es nie richtig verarbeiten. Aus diesem Grund suchte ich Herr Kanyo auf und ging zu ihm in die Hypnose in Bern. Dank seinen effektiven Hypnose-Techniken kam ich sehr schnell in einen entspannten Zustand. Das Erlebnis konnte ich überraschend gut verarbeiten. Daher kann ich Máté Kanyó nur weiterempfehlen! Es ist sehr schön, selbst erlebt zu haben, dass es möglich ist, Probleme und Schmerzen, deren Ursprung sich im Unterbewusstsein befindet, aufzulösen.
Noemi, 16
Mein Sohn, 13-jährig, litt immer wieder unter starken Magenschmerzen. Abklärungen beim Arzt ergaben, dass er unter starker Magensäure litt, verursacht durch Stress. Die bis dahingehenden Untersuchungen zeigten für die Ursache keine organischen Befunde. Durch Hypnosetherapie und Entspannungstechniken hat Mate meinem Sohn geholfen, seinen Stress abzubauen und sein Selbstvertrauen zu stärken. Mein Sohn hat gelernt, seinen Ängsten zu begegnen und sich selber zu entspannen. Nach jeder Sitzung wurde die Dauer der Magenschmerzen kürzer, die Intensität schwächer und nach nur vier Sitzungen traten keine Magenschmerzen mehr auf!
Brigitte, 53
Ich bin bereits mehrmals in Hypnose-Sitzungen bei Mate Kanyo gewesen. Jede Sitzung hat mich vorwärts gebracht, hat mich positiv beeinflusst und mir neue Energie gegeben. Ja, ich habe regelmässig gestärkt die Sitzungen verlassen!
Werner, 71

Häufig gestellte Fragen über die Therapie mit Hypnose

Hypnose als Therapie ist neben der Psychoanalyse und der Verhaltenstherapie ein wissenschaftlich anerkanntes Therapieverfahren. Sie findet ihre Anwendung in der Medizin. 

Da viele körperliche und auch seelische Probleme sich in einem Teil unseres Verstandes befinden, welche uns nicht bewusst ist (Auch das Unbewusste genannt), ist es sinnvoll, diese Probleme dort zu erkennen und zu lösen. Die Hypnose erlaubt es uns, mit dem Unbewussten zu arbeiten. 

Damit die Arbeit mit dem Unbewussten möglich ist, wird der Klient dazu gebeten, sich in einen Trancezustand zu begeben. Er geht immer selbständig und aus freiem Willen in Trance. Dies ist ein ganz natürlicher Bewusstseinszustand, wo die Aufmerksamkeit stark auf die Vorstellung von inneren Bildern und Gefühlen gerichtet wird. Dadurch wird der eigene Körper intensiver wahrgenommen. 

Aus dem Alltag sind diese Trancezustände bekannt. Zum Beispiel wenn man hochkonzentriert einen Buch liest, einen spannenden Film schaut, oder auch wenn man am Sonntagmorgen im Bett liegt und ein wenig noch vor sich hinträumt. 

In der Hypnose werden die oben genannte Trancephänomene bewusst zur Verbesserung körperlicher und geistiger Gesundheit eingesetzt.

 

Kontaktiere mich um mehr über die Hypnose in Bern und Thun zu erfahren! KONTAKT

 

Literaturverzeichnis:

1) Grundkurs Hypnosetherapie -Christian Schwegler (Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie), 2014, 2.Auflage

In der Trance während der Hypnosetherapie werden die biologischen Funktionen in unserem Körper harmonisiert. Die Atmung verlangsamt sich, das Herz schlägt ruhiger, die Muskeln werden lockerer und der Blutdruck  sinkt.  

Weiter werden weniger Stresshormone ausgeschüttet und somit wird das Immunsystem indirekt gestärkt. Das parasympathische Nervensystem dominiert den Körper und stellt ihn auf „Entspannung“ ein.

In diesem entspannten Zustand der hypnotischen Trance kann sich auch unsere Wahrnehmung von Schmerz verändern.  (Revenstorf, Peter, 2009 S.21)

Unser Geist ist in der Lage, unseren Körper positiv zu beeinflussen!

 

Möchtest du die wohltuende Wirkung von Hypnose selber erleben? Dann kontaktiere mich für die Therapie mit Hypnose in Bern und Thun! KONTAKT

Wissenschaftliches über die Hypnotisierbarkeit 

 

Im Allgemeinen gilt, dass ca. 10% der Menschen nichthypnotisierbar ist. (Revenstorf, Peter, S.126 nach Edmonston 1986) Jedoch wurden in den 80er-Jahren Trainingsmassnahmen entwickelt, welche die Hypnotisierbarkeit eines Menschen stark erhöhen können. (Revenstorf, Peter S.126)

Somit kann gesagt werden, dass fast alle Menschen gewissermassen für Hypnose empfänglich sind. Die Empfänglichkeit kann aber von Person zu Person variieren.

Es gibt die „Stanford Hypnotic Susceptibility Scale (SHSS)“. Die SHSS ist eine Skala, welche die Hypnotisierbarkeit einer Person misst. Sie wurde im Jahre 1959 vom Wissenschaftler André Weitzenhoffer und vom Psychologen Ernest Hilgard entwickelt.

Die SHSS besteht aus zwölf Suggestions-Aufgaben. Einige davon sprechen sichtbare motorische Reaktionen und andere subjektiv erlebbare Reaktionen an. (Kossak, 2013, S.106)

In weiteren Artikeln wird das Thema behandelt, wie Sie selber Ihre Empfänglichkeit für Hypnose erhöhen können.

Möchtest du herausfinden, ob du für die Hypnose empfänglich bist? Dann kontaktiere mich, um mehr über die Hypnose in Bern und Thun zu erfahren! KONTAKT

Tipps zur Verbesserung der Hypnotisierbarkeit

 

1) Motivation

Ohne Motivation für Veränderungen gibt es auch keine Hypnosetherapie die wirkt. Die Forscher und Therapeuten sind sich einig, dass selbst Personen mit einer hohen Empfänglichkeit für Hypnose Suggestionen nicht ausführen, wenn diese gegen ihre Einstellungen oder Glaubenssysteme verstossen. Personen die auf Hypnose gut ansprechen sind also keineswegs willensschwach oder manipulierbar. (Revenstorf, Peter S.121)

Es ist also nicht möglich, jemanden gegen seinen Willen zu Hypnotisieren!!

 

2) Die Einstellung zur Hypnose

Es ist wichtig, eine positive und offene Haltung gegenüber der Hypnosetherapie zu haben. Dazu gehört auch, dass man sich genau darüber informiert, was Hypnosetherapie eigentlich ist und was sie nicht ist. (Revenstorf, Peter S.119-121)

 

3) Absorbtion und Lebhaftigkeit von Vorstellungen

Absorbtion heisst, dass man völlig in einer bildhaften Vorstellung (imaginative Aktivität) involviert ist. Dies ist ein Zustand der totalen Aufmerksamkeit. Dazu gehört auch die Offenheit für die Veränderungen von Wahrnehmung, Gedanken und Emotionen. Die Vorstellungen sollen möglichst lebhaft werden! Menschen die gerne im Alltag auch mal Tagträumen und Fantasieren haben da einen Vorteil. (Revenstorf, Peter S.119-122)

Wenn also jemand denkt, dass es nur schlecht ist, wenn ein Kind tagsüber viel „träumt“, soll beachten, dass dieses Kind ev. eine hohe Begabung für Hypnose hat!

Die Absorption kann von jedem Menschen geübt werden. Zum Beispiel wenn man bei einer bildhaften Vorstellung alle Sinne miteinbezieht. Also neben Sehen auch versucht die Umgebung in der Vorstellung zu hören, riechen, fühlen und schmecken (VAKOG). Dabei ist auch wichtig, die in der imaginierten Situation auftretenden Gedanken und Emotionen bewusst wahrzunehmen. (Revenstorf, Peter S. 34-39)

 

4) Reaktionserwartung

Wenn jemand von der Hypnosetherapie mit Zuversicht die positive Reaktion des Körpers und des Geistes erwartet, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass diese auch eintritt. Dies nennt sich auch die „selbsterfüllende Prophezeiung“. Aus der Medizin ist dieser Effekt als Placeboeffekt bekannt. Dass die Reaktionserwartung tatsächlich einen Einfluss auf die Hypnotisierbarkeit hat, wurde in zahlreichen wissenschaftlichen Studien belegt. (Revenstorf, Peter S.121-123)

 

5) Rapport

Als Letztes ist natürlich enorm wichtig, dass sich der Therapeut und der Patient gut verstehen. Es ist die Aufgabe des Therapeuten, sich in das Weltmodell des Patienten hineinzufühlen und so die Hypnosetherapie patientengerecht zu gestalten. (Revenstorf, Peter S.121-123)

 

Das waren einige Beispiele, wie du deine Empfänglichkeit für die Hypnose erhöhen kannst.

Möchtest du weitere Methoden zur Erhöhung deiner Hypnotisierbarkeit kennenlernen? Dann kannst du gerne Kontakt für die Hypnose in Bern und Thun aufnehmen. KONTAKT

Während der Hypnosetherapie befindet sich der Klient in einem entspannten Zustand mit gleichzeitig einer nach innen gerichteten und fokussierten Aufmerksamkeit. 

Der Klient ist also entspannt und konzentriert, aber bei vollem Bewusstsein. Der Therapeut kann also den Klienten auf keiner Art und Weise gegen seinen Willen beeinflussen. (Schwegler S.33-34)

Hypnosetherapie ist eine wissenschaftlich anerkannte Psychotherapieform und hat nichts mit Zauberei zu tun. Sie hat auch nichts mit den Bühnenshows gemeinsam und findet ihre Anwendung in der Medizin. (Schwegler S.7)

Trance ist eher mit einem entspannten dahinträumen am Sonntagmorgen im Bett vergleichbar. Das ist ein ganz natürlicher Zustand, wo man sehr vertieft sein kann, aber auch problemlos wieder rauskommen kann. Zum Beispiel wenn die Blase voll ist oder man bewusst sich dafür entscheidet, aufzustehen und einer aktiven Tätigkeit nachzugehen. (Schwegler S.33)

Die Informationen sind aus medizinischen Fachbüchern, welche von Ärzten, Psychologen und Psychotherapeuten geschrieben wurden.

Literaturverzeichnis:

1) Grundkurs Hypnosetherapie -Christian Schwegler
(Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie), 2014, 2.Auflage

2) Hypnose in Psychotherapie, Psychosomatik und Medizin -Manual für die Praxis,

Prof. Dr. Dirk Revenstorf, Dr. Dipl.-Psych. Burkhard Peter (Hrsg.), 2009, 2.Auflage

3) Hypnose –Lehrbuch für Psychotherapeuten und Ärzte, Hans Christian Kossak (Psychologe), 2013, 5. Auflage

Kontakt

  • info@mindactivity.ch
  • 079 873 28 33 (auch WhatsApp)